Immergrünen Pflanzen neuen Standort geben

Dieser Termin wiederholt sich jedes 1. Jahr.

Wer seinem Garten im kommenden Jahr ein anderes Gesicht bei seinen Gehölzen geben möchte, kann damit prima im September beginnen. Nach den heißen Sommermonaten haben immergrüne Pflanzen wie Ilex, Rhododendron und Koniferen (Thuja, Zypressen, usw.) ihren Wachstum eingestellt und können problemlos versetzt werden. Da die ersten Nachtfröste noch etliche Wochen entfernt sind, bereitet das Umsetzen den Gehölze keinen Stress, Ihnen bleibt noch genug Zeit, feine Wurzeln auszubilden und damit gut durch die kalte Jahreszeit zu kommen. Beim Umsetzen sollte man also drauf achten, möglichst wenig Wurzelwerk zu zerstören, damit die Pflanze auch am neuen Standort genügend Wasser und Nährstoffe aufnehmen kann. Bei den sommergrünen Pflanzen, wie Glanzmispel, Hartriegel, Forsythie und Zierahorn, sollten man hingegen noch etwas warten. Hier gibt der Laubfall das Startsignal und verändert sich, je nach Wetterlage, schon einmal gerne um die ein oder andere Woche im Kalender.

Zurück